Yves Saint Laurent Sneaker

Yves Saint Laurent Sneaker findet ihr hier:

Yves Saint Laurent Sneaker gehören zu den beliebtesten Modellen der amerikanischen Musiker und Stars. Vor allem der Yves Saint Laurent Malibu Sneaker gilt als Leitmodell und seit ein paar Jahren zum meistverkauften Designer Sneaker überhaupt. Sobald man auf den amerikanischen Shop von Yves Saint Laurent, kurz YSL, geht, ist der Sneaker in so gut wie jeder Version „out of stock“. Doch was macht den YSL Malibu so besonders? Es handelt sich hier um einen High Top. Diese Schuhform ist seit einigen Jahren sehr beliebt, da sie in vielen Fällen eine hohe Zunge haben, wodurch man die Jeans dahinter klemmen kann und im Gegensatz zu anderen Formen mehr von Schuh und dessen Label sieht. Der Yves Saint Laurent Malibu wird gerne von hochkarätigen Musikern gesehen, darunter Jason Derulo, J. Cole, Sean Kingston, Nick Jonas, Tyrese, Faboulus und Omarion. Seit neuesten trägt auch Justin Bieber Yves Saint Laurent Sneakers.

Dieses Jahr sind die Slipper der Marke sehr gefragt. Der YYS Smooth ist ein besonders schöner Sommerschuh, der eine grandiose Kombination aus Sneaker und Espandrilles und Designer Sneakers ist. Das Modell gibt es in schwarz und Beige. Das Modell ist im Gegensatz zum Malibu eher schlicht und zeigt sich dezent. Nur an einem kleinen Streifen, in dem das Markenlogo eingearbeitet ist, erkennt man die Markenzugehörigkeit. Doch was gibt es zum Designer zu sagen?

Yves Saint Laurent wurde am 1. August 1936 in Algerien geboren. In Oran verbrachte er seine gesamte Schulzeit. Sein Vater war zu dieser Zeit Versicherungskaufmann. Mit 17 Jahren zog der Junge nach Paris, um dort eine Ausbildung als Mode- und Bühnenzeichner zu beginnen. Bereits mit 20 Jahren standen die ersten Entwürfe in der französischen Ausgabe der Vogue.

Die Pariser Modewelt war begeistert und Yves Saint Laurent bekam eine eigene Vernissage im Hause Christian Dior. Dort erhielt er dann eine weitere Ausbildung. Als Christian Dior am 24.Oktober 1957 starb, wurde Yves S. L. sofort neuer Chefdesigner des Couture Labels und trat somit in große Fußstapfen. Seine erste Kreation als Art Direktor für Dior 1958 war sehr erfolgreich. Im gelang es den „New Look“ fortzusetzen. Doch der junge Designer hatte seinen eigenen Kopf und wollte eine neue stilistische Linie fahren. Aus diesem Grund gab er der Christian Dior Kollektion 1959 amerikanische Einflüsse. Gegen diesen „Regelbruch“ rebellierte das Haus Dior uns entließ den aufstrebenden Designer.

Nach zwei Jahren Militärdienst eröffnete 1962 mit Hilfe seines Freundes Pierre Bergé sein eigenes Couture Haus. So konnte er seinen „Beat Look“ fortsetzen und seiner Prêt-à-Porter-Mode weiterentwickeln. Sein internationaler Durchbruch folgte im Jahr 1963, als er die „Op-Art-Mode“ präsentierte. Danach ging es Schlag auf Schlag. 1966 entstand der weltbekannte „Schiwago Look“, der einige transparente Oberteile und Trenchcoats beinhaltete. Dazu kam die Nebenlinie Yves Saint Laurent Rive Gauche, wofür 1966 die erste Boutique die Türen öffnete.

Seit 1999 gibt es auch die Herrenlinie. Hier wurde die Basis für die heutigen Yves Saint Laurent Sneakers gelegt. In diesem Jahr wurde das Label auch von Gucci übernommen, wodurch Tom Ford als Designer eingesetzt wurde. 1999 trat Yves Saint Laurent aus der Haute Couture zurück und verstarb am 1. Juni 2008 in Paris.

Schau dir jetzt gleich unsere Yves Saint Laurent Sneakers an!

Nach oben scrollen