Winter Sneakers – die Option zu „Muttis Winterschuhen“

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Fast jeder erinnert sich, wie man damals am ersten Advent noch seine schönen Herbst oder Sommerschuhe anziehen wollte. Doch Mama hatte schon die riesigen Wintertreter heraus gestellt. Mit gefühlten 10 Zentimeter Sohle und so stylisch wie die Klamotten der Müllabfuhr. Nach einer halben Stunde debattieren, wurde man gezwungen diese unbeschreiblich abstoßenden Schuhe anzuziehen. Die Füße schwitzten um ihr Leben und man kam sich vor wie ein nordischer Bergsteiger. Das einzig Positive an diesen Schuhen war immer das sie wenigstens warm hielten.

Aber das können mittlerweile auch andere! Winter Sneakers sind die gut aussehende und sogar ebenso warme Option zu den unschönen Boots. Da kann selbst Mutti nicht nein zu sagen.

Doch die Zeiten, bei denen die Eltern für die Schuhwahl sorgten, ist bei den meisten (zum Glück) vorbei.

Wir wollen uns heute mal mit dem Thema der neuen Wintersneakers befassen und erklären warum es heute kaum noch nötig ist, die alten Schuhe zu tragen – selbst wenn man mal an der Bahnhaltestelle 20 Minuten warten muss, da der Schnee die Schienen zufrohr und die Bahn deutlich zu spät kommt. Dazu Vergleichen wir die altbekannten Winterboots.

Zuerst das Alte – die Boots

Jetzt nochmal die Merkmale für den typischen Winterschuh. Der Schuh ist meist braun in Leder gehalten und bekannt für sein sehr dickes und robustes Material. Möglichst keine Luft darf an den Fuß, Wasser bzw. Schnee erst recht nicht. Die Schuhspitze des Schuhs ist abgerundet – das Obermaterial ist natürlich meist Leder, welches oft den für viele ungern gesehenen braunen Farbton besitzen. Die Sohle ist deutlich profiliert und aus starkem abriebfesten Kunststoff. Die Dicke der Sohle beträgt ungefähr 2-5 Zentimeter. Man kann die Maße nicht so verallgemeinern, aber im großen und ganzen ist die Sohle schon erheblich dicker als die von gewöhnlichen Sneakers oder Herbstschuhen.

Der Schuh ist unglaublich kompakt gehalten, was bewirkt, dass der Schuh metaphorisch 10 Kilogramm wiegt. Die Schuhe haben recht massive Schnürsenkel, damit man gut „geschnürt“ durch den Schnee stapfen kann. Jetzt kommen wir auch schon zum eigentlich typischsten Merkmal des Winterschuhs: die Fütterung. Um den Fuß vorbildlich warm zu halten, benutzt der Schuhdesigner meist eine Mischung aus Leder-und-Textilfutter. Der Schuh geht meistens bis zum Knöchel, manchmal sogar darüber hinaus. Ein Beispiel für einen solchen Schuh wäre der Sorel CARIBOU.

Der neue Winter Sneaker

Ein in diesem Winter angesagter Winterschuh ist der gefütterte, wasserfeste Sneaker, der gegen Regen, Schnee und Kälte ankommt und auch im Komfort dem normalem Winterschuh ein Schnippchen schlägt. Die Sohle ist typisch für Sneakers geblieben, jedoch etwas robuster geworden. Ausrutschen sollte man ja schließlich nicht! Die Schuhspitze ist ebenfalls gerundet, jedoch um einiges spitzer als bei dem Winterschuh, was den Sneaker um einiges cooler rüberkommen lässt. Der Sneaker hat hingegen keine heftige Profilierung – allerdings sind wir der Meinung, dass die Sneakerssohle vollkommen ausreicht. Die Schnürsenkel sind auch winterlich angehaucht, sind dicker und Leder-farben.

Jetzt die Überraschung und das geniale am Wintersneaker: er verfügt auch über eine Fütterung, was bedeutet, dass der Schuh von innen deutlich wärmer wird und dem normalem Winterschuh in diesem Punkt in nichts nachsteht. Die Fütterung sieht sehr cool aus, da sie dem Style angepasst ist.

Der Wintersneaker lässt auch wie bei den Sommer- und Herbstsneakers in der Gestaltung jegliche Variationen offen. Teilweise setzt er auf auf einen Materialmix – dabei werden Elemente des Winters aufgegriffen, wie die winterlichen Farbtöne, Glattleder, und den robusten Stoff. Ein sehr schönes Beispiel für einen solchen Winter Sneaker ist der Zign Brown Wintersneaker.

Und zuletzt auch der altbekannte Converse Sneaker als „Winter Edition“ im neuen Stil aufgelegt, mit Fütterung und robusterem, wasserabweisenden Außenmaterial. Wer es ganz exklusiv mag, sollte sich den gefütterten High Top Sneaker von Gucci gönnen, den ihr oben sehen könnt.

Nach oben scrollen