Supra Sneakers – Skate & Lifestyle Teil 2

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...


Vor allem die unverwechselbaren Skytops zeugen von unglaublicher Stilsicherheit. Dem Namen entsprechend sind sie extrem hoch geschnitten und neben den Standardfarben wie Grau, Weiß oder Schwarz auch in aggressiven Gelb oder Blau erhältlich. Schnürung in derselben Farbe wie die Schuhe, einzig die Sohle hebt sich in Weiß ein wenig vom Rest des Sneakers ab. Highlight ist jedoch die Mischung von rauen Wildlederelementen mit glattem Leder an der Außenseite, von Innen ist der Bereich um den Knöchel angenehm gepolstert, sodass hier für maximale Stabilität gesorgt wird. Spezielle Woman’s Skytops fallen mit zusätzlich mit kranken Muster von Camouflage bis Leopard auf – Wahnsinn.

Auch der S1W ist das, was man gemeinhin als modernen Sneaker-Klassiker bezeichnen kann. Seine zweifarbige Sohle ist an den Look des Air Force One von Nike angelehnt, die gerippten Nähte an den Seiten sorgen für den Wiedererkennungswert, die fette Schuhzunge hingegen sorgt für den nötigen Skate-Flavor. Unschlagbare Farbkombi ist hier ein Navi/Orange. Das dunkle Blau, welches den Großteil des Schuhs umgibt wird hier durch die einzelnen orangen Elemente an Sohlen-Unterseite, dem Supra-Schriftzug und der Rückseite der Zunge angenehm aufgebrochen. Der S1W ist damit ein weiterer Beweis für die Stärken von Supra: Skatermode zu entwickeln, ohne penetrant nach Skatermode auszusehen. Das meist plumpe, quadratische, das Skat-Schuhen anheftet, wird hier durch das Filigrane der Basketball-Schuhmode ersetzt. Zunge und Sohle erinnern meist an die Skate-Ursprunge.

Das Konzept geht auf. Das Geschäft läuft für Cabada offensichtlich so gut, dass Supra unlängst auch Caps, Shirts und Pullover produzieren lässt. Damit hat sich das kalifornische Label endgültig in die Sphären der großen Lifestyle-Marken hochgeschwungen, wie sie die Superstars aus dem Showgeschäft feiern. Supras sind damit fester Bestandteil aktueller Jugendmode geworden – oder um es mit den Worten Lil Waynes zu sagen: „Skinnies and some supras / belly of the beast til it puke us, motherfucka!“

Nach oben scrollen