Sneaker Sucht – 10 untrügliche Anzeichen, dass du dem Sneaker-Wahn verfallen bist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Manchmal kann ein Hobby seltsame Formen annehmen. Extreme Formen. Das geht den Leuten mit Vorliebe für freshe Sneakers nicht anders. So kann schnell aus einem „Schuh-Tick“ eine regelrechte Sucht werden. Hast du die Schwelle bereits überschritten? Wenn mehr als fünf unserer zehn Hinweise für dich zutreffen, solltest du schleunigst einen Psychologen aufsuchen – in den freshesten Kicks deiner Sammlung natürlich…

1. Du kannst dich nicht mehr erinnern, wie deine Füße aussehen

Sneaker-Suchtis tragen IMMER Sneakers. Zuhause barfuß oder in Socken? Come on, als echter Nerd hat man auch ein paar freshe Kicks für drinnen. Man will schließlich auch innerhalb der eigenen vier Wände geil aussehen.

2. Schuhläden ziehen dich magisch an

Du kannst einfach nichts dagegen machen: Durch die Fußgängerzone spazieren, ohne einen kurzen Abstecher zu Footlocker zu machen ist für dich unvorstellbar, sämtliche Streetwear-Stores werden mehrmals pro Woche auf der Suche nach neuen Modellen abgecheckt. Man will ja schließlich nichts verpassen.

3. Die Hälfte deiner Kohle geht für Schuhe drauf

Shoppen tut jeder gern – bis zu einer bestimmten Grenze. Wenn mehr als die Hälfte deines monatlichen Einkommens für Sneakers, Pflegeprodukte und Zubehör drauf geht, solltest du dir langsam Gedanken machen. Und wie war das noch mal mit dem letzten Lebensmitteleinkauf, bei dem du die Butter weggelassen hast, weil du auf ein paar limitierte Chucks sparst?

Suchanfragen:

  • sneaker sucht
Nach oben scrollen