Nike Sneakers – der Air Jordan, eine Legende der 80er und 90er

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Heute folgt unser dritter Teil unserer Markenpräsentation von Nike. Wir haben euch schon gezeigt, dass die Nike Sneakers die Beliebtesten auf diesem Planeten sind. Nike Air Max, Nike Air Force One, Nike Flash und Nike Freehaben diesen Aspekt bereits gut untermauert. Lassen wir uns noch einmal nachsetzen und noch ganz andere Modelle beleuchten.

Ein Sneaker-Modell, welches in den letzten Jahrzehnten besonders oft getragen wurde, ist der Nike Air Jordan. In Deutschland ist der Trend schon etwas abgeklungen. In den USA wird er nach wie vor gerne und oft getragen. Auch bekannte Schauspieler und Rapper sind begnadete Träger des legendären Paars. Doch kommen wir erst einmal zur Geschichte dieser Ikone unter den Nike Schuhen. Im Jahr 1984, nach dem Gewinn eines nationalen Titels an der University of North Carolina und einer Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Los Angeles, war Michael Jordan ein Anwärter auf den besten NBA Draft. Er belegte den dritten Rang und unterschrieb seinen Vertrag bei den Chicago Bulls. In diesem Jahr unterzeichnete Michael Jordan auch einen Fünf-Jahres-Werbevertrag mit Nike im Wert von ungefähr 2.500.000 Dollar. Erst standen einige Marketing-Experten dieser riesigen Summe und dem Talent des Spielers skeptisch gegenüber. Michael Jordan konnte die Kritiker schnell umstimmen und ihnen beweisen, dass sie falsch lagen.

Nike Air Jordan

Im Jahr 1985 gab Nike Jordan zudem die Unterschrift für eine eigene Turnschuh-Linie bei dem Schuhhersteller Nike. Daraus entstand auch ein einzigartiges Logo. Diese Schuh-Kollektion war revolutionär, denn davor gab es noch nie einen Basketballer, der mehr vermarktet wurde als Michael Jordan. Der Nike Air Jordan 1 wurde von Designer Peter Moore entworfen, der mit der Produktion beauftragt wurde. Dieses Schuhmodell besaß den Nike-Swoosh und ein neu gestaltetes Flügel-Logo am oberen Sprunggelenk. Die Form und das Design wurden Stil-weisend für spätere beliebte Nike-Modelle der 1980er Jahre. Der Air Jordan besaß zudem die Marken-typische Fersendämpfung, gepolsterte Knöchelmanschetten für zusätzlichen Schutz und einen Zehen-Schutz. Der Air Jordan 1 ebnete den Weg für bunte Basketball-Sneakers. Er verwandelte die Art, wie die Sportschuhe und Sneakers gefertigt wurden. Während der 1985 NBA-Saison trug Michael dieses Schuhmodell, die für umgerechnet 65 Dollar im Einzelhandel verkauft wurden. Zu dieser Zeit war er der teuerste Basketball-Schuh auf dem Markt.

Die AJ ​​in Schwarz wurden von der NBA wegen der Vorschriften über Schuh-Farben verboten. Jordan wurde für jedes Spiel bestraft, bei dem er die Modelle trug. Nike bezahlte diese Rechnung gerne, denn die Bußgelder schafften gleichzeitig noch mehr Aufmerksamkeit für diesen legendären Sneaker. Morgen haben wir den letzten Nike Sneaker unserer kleinen Reihe für euch. Um welches Modell es sich handelt, verraten wir euch noch nicht. Lasst euch überraschen!

Nach oben scrollen