Nike Roshe Run – mit der Kraft des Zen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Dylan Raasch, der Designer von Nike Run Rosche, wird stark durch das Konzept des Zen beeinflusst. Er steht auf Meditation, seit er ein Kind war. Der Name und die Inspiration der Schuhe kommen aus dem Wort „Roshi“, welches für „Master“ im Zen steht. Der einzige Unterschied ist, dass er den letzten Buchstaben mit einem „e“ ersetzt hat.

Da das Design von der Einfachheit des Zen inspiriert ist, hat Dylan in dieser Serie nur das absolut Notwendige gebaut. Die Anwendung eines neuen Materials „EVA“ hat das traditionelle Double-Layer-Schutz Design ersetzt, welches vor allem durch einen stärkeren Schutz und zur Unterstützung verarbeitet wurde. Um mehr Input zu bekommen, hat Dylan einen Zen-Meditations-Praktiker befragt, der für weitere Inspirationen sorgte. Auch verwendet Dylan viele Umwelt-Elemente für die Inspirationen, die Anlass zu diesem einfachen und frischen Design geben.

Die Außensohle des Nike Roshe Run besitzt das traditionelle Nike „Waffelmuster“, während die Einlegesohle so konzipiert ist, um einen Zen-Steingarten zu imitieren. Dylan will die Schuhe an die Trittsteine eines Zen-Gartens anpassen und hat deshalb auch die Sneakers in natürlich dunklen Farbtönen wie grün und weiß gekoppelt, um die Gärten und Steine zu imitieren. Eine Besonderheit der Schuhe ist, dass die Sohle so gestaltet ist, so die Träger entscheiden können, ob sie den Schuh mit Socken tragen möchten. Das schlichte Design der Schuhe macht sie zu einem vielseitigen Element im Schuhschrank. Natürlich gibt es mittlerweile auch weitere Farbkompositionen des Nike Roshe Run.

Nach oben scrollen