Michalsky MCM Urban Nomad 2

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Der deutsche Ausnahmedesigner Michael Michalsky schlägt diese Saison wieder zu – und dieses Mal richtig. Schon letztes Jahr überraschte uns die ungewohnte Kombination von MCM und Michalsky. Dabei ist die Zusammenarbeit keine Zauberei, schließlich übernahm Michalsky die Aufgabe als Kreativ-Direktor bei MCM im Jahr 2006. Michael Cromer gründete MCM im Jahr 1976 und führte das Label zu weltweiten Erfolg. Missliche Umstände und Verschwörungen brachten das Riesen-Unternehmen zum Fall. Doch das ist ein anderes Kapitel. Michalsky führte MCM erneut an die Spitze des weltweiten Ruhms. Dafür sind auch die MCM Urban Nomad High Sneakers maßgeblich beteiligt. Auch einem Label für Koffer und Taschen wurde ein modernes Lifestyle-Label.

Der Erfolg dieses MCM-Sneaker-Prototypen spornte Michalsky nun an, richtig Gas zu geben und eine weitere Reihe zu designen. Kaum in den Stores, so ist das der Urban Nomad II schon wieder fast ausverkauft. Auch einen Urban Nomad III gibt es schon.

Was ist neu am MCM Urban Nomad II?

Es ist vor allem das Design des Sneakers. Die Form des ersten Modells war noch leicht unförmig und zu sportlich. Man merkt, dass sich Michalsky Formelemente des Yves Saint Laurent Malibu Sneakers, sowie von Lanvin, Kris Van Assche und Louboutin abgeschaut hat. Die Sohle ähnelt dem Malibu sehr. Es scheint so, als wäre das Design erwachsen geworden. Die Schuhe gibt es nun in den Ausführungen High Top und Low Top. Hinzu kommen die Farbvarianten in Blau, Cognac, Lila und Schwarz.

Eine neue Sneaker-Legende oder nur ein Hype?

Nun ist das Modell fast ausverkauft und wir stellen uns die Frage, wie die Nachfrage in Zukunft aussehen wird. Natürlich handelt es sich bei dem 300 bis 400 Euro teuren Modell um ein feines Produkt. Auf dem asiatischen Markt freuen sich viele über die Vielseitigkeit – dort sind die Mode-Fans allgemein farbenfreudiger und lieben Verspieltheiten. Bei so einer Range an Farben und Formen kann das Modell jedoch schnell an Exklusivität verlieren, was den Trägern in dieser Preisklasse jedoch besonders wichtig ist. Wir freuen uns auf jeden Fall, dass Deutschland wieder kreativ geworden ist und schicke Sneakers herstellt.

Nach oben scrollen