Hohe Sneakers oder tiefe Sneakers? – Teil 1

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Du fragst dich, ob du flache oder hohe Sneakers kaufen sollst. Die AllSneakers Style-Bibel weiß Rat!

Es ist eine Wahl, die selten leicht fällt. Man steht vor dem Kauf ein paar frischer, weißer Sneakers und kann sich einfach nicht entscheiden, ob man die leicht dezentere, schnittige low-cut Variante wählen soll, oder doch lieber das etwas slickere, auffällige high-top Modell. Echte Sneaker Queens und Kings wissen natürlich um die Vorzüge beider Versionen und kennen die Treter, die in beiden Versionen angeboten werden aus dem Effeff. Nichtsdestotrotz verlangt es nicht selten der genauen Abwägung, welches Modell nun am besten den Charakter eines echten Schuh-Connaisseurs repräsentiert. Denn im Optimalfall kennzeichnet ihn das richtige Modell bereits als echten Kenner, noch bevor er seinem Gegenüber auch nur einen Satz seines unendlichen Sneaker-Fachwissens präsentiert hat.

Eines der besten Sneakermodelle, weil unglaublich zeitlos und wunderschön, ist nach wie vor der Air Force One von Nike. Entwickelt als Basketballschuh und als Freizeit- und Stylo-Schuh etabliert von der HipHop-Kultur, gilt das Modell mit seinen unzähligen Ausführungen in noch viel unzähligeren Farben und Mustern als DER Sneaker-Dauerbrenner schlechthin. Wie es sich für einen Schuh mit echtem Stilaugen-Orgasmus-Faktor gehört, gibt es den Air Force One natürlich in der High- und in der Low-Variante. Im Gegensatz zum kleinen Bruder der Air Forces, den Nike Dunks, sehen beim „AF“ beide Varianten unglaublich cool aus (bei den Dunks hingegen keine – was sich die Menschen bei Nike dabei gedacht haben, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben). Gleichwohl ist es schwierig abzuwägen, wann genau das High-Top Modell gewählt werden sollte, oder wann man es besser beim niedrigen Modell belässt.

Morgen geht es weiter mit Teil 2, also bleibt gespannt!

Nach oben scrollen