Hidden Wedge Sneakers – der größte Sneaker-Trend 2012?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...


Wer gerne den großen Hypes folgt, wird dieses Jahr großen Grund zur Freude haben. Der letzte große Sneaker-Hype, an den wir uns erinnern können, liegt schon ein paar Jahre zurück. In den Jahren um die Jahrtausendwende setzte sich das deutsche Schuhlabel Buffalo durch und etablierte den „Atomschuh“ – einen Sneaker mit Plateau-Sohle. Auch andere Labels konnten auf diesen Trend aufspringen und produzierten ebenfalls Schuhe in diesem Stil. Diese ulkigen Schuhmodelle konnte man genau zwei Jahre begutachten, bevor der Hype spurlos verschwand und von den Neoprenjacken verdrängt wurde. Natürlich gab es auch einige „Spezialisten“, welche die Plateau-Sneakers auch danach noch trugen.

In diesem Jahr sind die Hidden Wedge Sneaker der letzte Schrei. Vor allen im Sommer 2012 erleben die Modelle ihren modischen Höhepunkt. Einige der weltbekannten Stars – weibliche wohlgemerkt – sieht man mittlerweile auf den Straßen von Los Angeles. Dazu gehören unter anderem Julianne Moore und Alicia Keys. Auch auf in den noblen Meilen der Modemetropolen kann man die Fashionistas verstärkt mit den versteckten Absätzen beobachten. Dabei muss man aufpassen. Nachhaltig wird dieser Trend keines Falls sein. Schließlich haben wir solche Trends bereits mit Ed Hardy gesehen. Entwickelt sich der Look nicht weiter und geht in die nächste Phase, stirbt er spätestens nach zwei Saisons aus.

Wo kommt der Trend her?

Die eigentlichen Vorreiter waren Adidas und der Designer Yohji Yamamoto mit dem Label Y-3. Das sportliche angehauchte Label präsentierte in den vergangenen Kollektionen bereits Absatzschuhe im sportlichen Gewand. Jedoch war es Isabel Marant, die den Look salonfähig machte. Mit ihrem Top-Schuh „Bekket“ setzte sie einen neuen Modetrend, der sofort in den Schlagzeilen war. Bei den Hidden Wedge Sneakers handelt es sich im Grunde genommen um Sneakers, bei denen Absätze integriert wurden. Dabei kann die Absatzhöhe zwischen zwei und zehn Zentimeter variieren. Je nach Designer unterscheiden sich vor allem der Preis und der Look. Die teuersten Modelle kommen dieses Jahr wohl von Giuseppe Zanotti. Die Paare liegen hier deutlich über 500 Euro. Doch selbst Deichmann und H&M haben den Trend bereits für sich erkannt und präsentieren die Wedge Sneakers um die 30 Euro.

Wir sind gespannt, wie lange uns der Look noch erhalten bleibt. Alle Modelle der Sommerkollektion 2012 findest du hier.

Suchanfragen:

  • wedge sneakers
Nach oben scrollen