Fünf Gründe, sich von seinen Sneakers langsam zu trennen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wir Sneaker-Nerds wollen es manchmal einfach nicht wahrhaben, dass unsere Lieblingstreter ausgesorgt haben. Irgendwann, nach jahrelanger Liebe, die man ihnen entgegengebracht hat und Pflege, die sie erhalten haben, wird es einfach Zeit sich von ihnen zu trennen. Oft bemerken wir hinter unserer rosaroten Brille gar nicht, dass sie ihren Zenit längst überschritten haben. Da braucht es einen guten Freund, der auf den Tisch haut und sagt: „Weg damit!“ Das übernehmen wir natürlich gerne und nennen euch fünf handfeste Gründe, an denen ihr merkt, dass es langsam Zeit wird, sich von den geliebten Kicks zu trennen.

1. Gegen den Gestank lässt sich einfach nix mehr machen

Für dich mag der süßliche Schuh-Muff vielleicht nicht weiter schlimm sein. Aber glaub uns, für deine Freundin ist er es definitiv. Und wenn du kein Babygirl hast, denk an deine Familie und all die Freunde, bei denen du mit deinen Sneakers den Wohnungsflur verpestest, wenn du sie ausziehst. Du kannst dem Geruch deiner ausgelatschten Sneakers trotz sämtlicher Hausmittel (hier evtl. Link zum Text „Fünf unerlässliche Mittel gegen stinkende Sneakers“ von Januar 2013) einfach nicht mehr Herr werden und erntest für sie mehr Ekel als Bewunderung? – Ein untrügliches Wegwerf-Argument!

2. Sie sind vergilbt und verdreckt

Warum liebt man neugekaufte, frische Sneakers? Richtig, weil sie schneeweiß und rein sind. Da ist man akribisch darauf bedacht, keinen einzigen Schmutzpartikel drankommen zu lassen und sitzt abends panisch vorm Schuhregal um die Treter wieder clean zu kriegen. Doch irgendwann, wenn die Motivation dafür nachgelassen hat und die Schuhe eingelaufen sind, beginnt der Anfang vom Ende – bis aus dem strahlenden Weiß zunächst ein ekliges Gelb und schließlich ein abgewetztes Grau wird. Dazu kommt meist noch der besonders hartnäckige Dreck, der die Sohle im Würgegriff hat. Diese wiederum scheint Schmutz besonders gerne aufzunehmen – und ist deshalb noch viel schwerer sauber zu halten als der Rest der Schuh. Wenn hier das Limit erreicht ist – weg damit!

3. Die Sohle ist abgelatscht, der Schuh ausgebeult

Schuhe, die du gerne und oft trägst, kannst du jeden Tag akribisch Putzen, du kannst sie mit den richtigen Mitteln lange geruchsfrei halten, eines aber kannst du nicht vermeiden – dass sie irgendwann abgelatscht sind. Das Schöne an ein Paar brandneuen Air Forces sind immer noch die kleinen Miniatur-Sternchen an den Zehenspitzen und der Ferse – nur leider sind diese auch die ersten, die ablatscht werden und für Kenner ein untrüglicher Hinweis auf das Alter der Sneakers sind. Wenn aus einer anfangs crispen Sohle mehr und mehr eine glatte Fläche wird, zudem der Schuh beginnt, sich seltsam zu verworfen, kleine Risse zu bekommen und auszubeulen, dann sollten alle Alarmglocken bei dir losgehen. Der Mülleimer ruft!

4. Sie fühlen sich nicht mehr gut an

Wenn die Sohle immer dünner und der Schuh immer ausgebeulter wird, dann leidet meist auch der Tragekomfort darunter. Mit dem angenehmen Gefühl, das man noch hatte, als die Schuhe frisch eingelaufen waren, hat das nicht mehr viel zu tun, im Gegenteil. Irgendwann leidet eben auch das Schuh-Innere. Viele kennen etwa das Problem, dass die Ferse den Stoff im Schuh aufreibt und so ein Loch entsteht, welches beim Gehen Schmerzen verursacht. Man kann versuchen das vom Schuster flicken zu lassen – bringt aber selten das gute Tragegefühl zurück und ist somit ein klarer Fall von Wegwerf-Time.

5. Es handelt sich NICHT um Chucks

Wenn es überhaupt einen Schuh auf der ganzen Welt gibt, den man solange tragen kann, wie man will – bei dem es egal ist, wenn die Socken schon durch den Stoff durchgucken, die Sohle sich vom restlichen Schuh ablöst und man die ursprüngliche Farbe vor lauter Dreck gar nicht mehr erkennen kann – dann sind es Converse All Stars. Chucks sind die unangefochtene Ausnahme unter den Sneakers – denn sie müssen theoretisch niemals weggeworfen haben. Wenn sich sozusagen alle bisherigen Punkte bei dir bewahrheitet haben, aber es sich schlussendlich um ein Paar Chucks handelt, dann: Glück gehabt! Gratulation, du darfst die Teile auf ewig behalten!

Nach oben scrollen