Kategorie: Do it yourself Tutorials

Sneaker Tuning – clevere Wiederverwertung und ultimatives Trendsetting

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wir von AllSneakers.de hören oft die folgende Frage: was mache ich mit alten Sneakers oder Modellen, die ich mir vor kurzer Zeit gekauft habe, aber nicht mehr tragen möchte? Einige von euch haben bestimmt schon einmal diese Situation erlebt: im Shop war man noch Feuer und Flamme für ein bestimmtes paar Sneakers, doch in der „Realität“ sieht alles auf einmal anders aus. Auf einmal weiß man nicht mehr, welches Outfit dazu passt oder wo man sie anziehen soll. Beim Online-Kauf hat man zudem immer das Risiko, dass Schuhe völlig anders aussehen und man sich die Materialien und Farben völlig anders vorgestellt hat. Von der Größe wollen wir gar nicht erst reden. Jetzt schaust du mit entsetztem Blick auf das paar Sneaker, welches schon seit Monaten verstaubt in der Ecke liegt. Die Reklamation ist nun leider auch nicht mehr möglich, da du die Fristen schlicht und einfach „verpennt“ hast. Dann denkst du an Ebay und dir wird klar, dass du nur ein Bruchteil des Preises für das ungeliebte Paar bekommst – wenn du überhaupt einen Interessenten findest. Dafür bist du vielleicht auch ein bisschen zu stolz.

Die Lösung: Sneaker-Tuning

Wir von AllSneakers.de können das sehr gut verstehen, schließlich hat uns dieses Schicksal schon einige Male ereilt. „Zum Glück“ würden wir sagen, denn nur so haben wir die powervollste Wiederverwertung für langweilige und unbrauchbare Sneakers gefunden: Das Sneaker Tuning. Ja du hast richtig verstanden, wir tunen unsere Schuhe. Das haben wir schon einige Male gemacht und gehen mit solch großen Enthusiasmus an die Sache, dass wir mit der Zeit einen Leitfaden entwickelt haben, mit dem auch du die freshesten und vor allem individuellsten Modelle zauberst. Lies jetzt sorgfältig, damit auch du aus deinen Sneakers ein paar absolute „Endgegner“ machst. Hier die goldenen zehn Regeln der Sneaker-Tuning-Gurus.

Schritt eins: Denk nicht an das Geld, was du für die Sneakers investiert hast

Konzentriere dich nicht auf das Problem, sondern eher auf die Lösung. Wenn du dir eingestehst, dass du dein Geld nicht mehr wieder bekommst, bist du bereit für Schritt Zwei.

Schritt Zwei: Freu dich auf das Tuning und den Style, den du mit den neuen Eyecatchern kreierst

Denk immer daran, dass die neuen Sneakers immer unique sind und keiner deinen Style kopieren kann. Mach dich an das Erstellen eines Konzepts. Wenn du einmal eine Entscheidung getroffen hast, zum Beispiel ein wichtiges Element am Schuh entfernt hast, kann es schwere Folgen für dein Endprodukt haben. Überlege dir gut, wie deine Traum-Sneakers aussehen sollen und visualisiere die Kombination mit deinem Wunsch-Outfit – so kann nichts mehr schief gehen. Schau dich auch auf großen Online Shops wie Amazon oder auch Jades24 um. Hier findest du bestimmt ein paar Anregungen.

Schritt Drei: Es geht los

Alles was du brauchst sind Ideen und die notwendigen Werkzeuge, die dir bei der Umsetzung helfen. Dabei ist es völlig egal, was du verwendest. Beim Tuning gibt es keine Regeln: Kettensäge, Nagelschere, Nähnadeln, Zwirn, Sprühdose, Nagellack – alles ist erlaubt. Leg dir die entsprechenden Sachen bereit.

Schritt Vier: Der erste Schnitt

Jetzt musst du entscheiden, welche Nähte du öffnest und welche Elemente du entfernst. Manche Dinge, die du dem Schuh stiehlst, kannst du möglicher Weise an einer anderen Stelle wieder verwenden. Heb dir die Sachen auf und lass sie auf dem Arbeitstisch liegen. Nicht das du sie wegwirfst und nachher dein Freund oder deine Freundin den Müll „rausbringt“ und dich am Ende deine Nachbarn beim Tauchgang in der gelben Tonne erwischen. Wenn du alle überflüssigen Details entfernt hast, kann es weiter gehen.

Schritt Fünf: Jetzt bringst du zusätzliche Dinge an

Du kannst nicht nähen? Kein Problem. Schau im Örtlichen nach einer Änderungsschneiderei. Für drei bis zehn Euro erreichst du hier manchmal einiges mehr als mit Muttis altem Nähkasten. Vorteilhaft ist es, wenn du im Besitz einer Lochzange bist. So kannst du Ösen und Löcher für Schnürsenkel anfertigen.

Schritt Sechs: Farben und Muster

Wenn du mit der Farbe der Sneakers nicht zufrieden warst, ist jetzt der Schritt gekommen, wo du mit der farblichen Feinabstimmung beginnst. Natürlich hast du dich im Vorfeld zu den Trendfarben des Sommers informiert, sodass du genau weißt, wie der Schuh wirkt. Ein kleiner Tipp: Schau doch mal bei Dsquared Sneakers. Hier findest du coole Farbkombinationen, die du einfach übernehmen kannst. Trau dich ruhig, dich von anderen Designs inspirieren zu lassen. Wer clever ist, greift auf Bewährtes zurück.

Schritt Sieben: Die Kür

Jetzt verpasst du den Sneakers den letzten Schliff. Wenn du eine Nietenzange hast und natürlich die dazu passenden Nieten, kannst du damit die vorgestanzten Ösen verzieren. Der schönste Part ist, wenn man die frischen Schnürsenkel in die Schuhe fädelt – ein unglaublicher Genuss. Eine große Auswahl findest du übrigens beim Schuhmacher. Hier gibt es oft mehr Schnürsenkel als bei Schuhgeschäften.

Schritt Acht: Outfit Check

Jetzt ziehst du dir das Outfit an, was am besten zu deinen neuen Sneakers passt. Check den Style vor dem Spiegel. Doch nochmal eine Kleinigkeit verbessern? Nur zu, aber denke daran: Perfektion ist ein Grenzwert, der wohl nie ganz erreicht wird.

Schritt Neun: Feedback einholen

Wenn du die Sneakers trägst, wirst du bestimmt des öfteren angesprochen, um welches Modell es sich dabei handelt (keine Angst, dass passiert schneller als du denkst). Wenn du willst, kannst du dir eine witzige Geschichte dazu überlegen, zum Beispiel, dass dein Onkel sie dir aus einem coolen Store in Miami mitgebracht hat und sie nur dort erhältlich seien. Wenn du die Story authentisch verpackst, glauben dir deine Mitmenschen jedes Wort. Vielleicht reagieren deine Mitmenschen anders, als wenn du gesagt hättest, sie wären von dir getunt worden. So kannst du herausbekommen, ob vielleicht ein großer Designer in dir steckt. Jeder Profi hat einmal klein angefangen und viele haben so ihre Leidenschaft entdeckt.

Schritt Zehn: Du bist der neue Trendsetter

Du gehörst jetzt zu den legendären Sneaker-Tunern. Das ist eine ganz spezielle Elite. Vermittle gleich dein neues Wissen und hau es in den AllSneakers Blog Kommentare. Dass du style-technisch auf einem höheren Level als der Rest bist, solltest du nutzen, um Jünger um dich zu scharen und sie an deinem Wissen teilhaben zu lassen.

D&G Sneakers tuned

Sneaker Tuning bei D&G Sneakers

Wir freuen uns auf deinen individuellen Style und sind gespannt, was du in deiner kleinen Heimwerkstadt schmiedest. Schick uns die ruhig ein paar Fotos und schreib uns, was du vom Sneaker Tuning hältst. Hier oben findest du unser letztes Werk – auch D & G Sneakers werden nicht geschont. Wir wünschen euch viel Spaß beim Sneaker Tuning.

Nach oben scrollen